Heute gilt es wieder, ein „First World Problem“ zu lösen. So seltsam es sich auch anhört: Ich habe verlernt zu lesen.

Doch, doch. Ich kann noch Worte zu Sätzen bilden und diese sinngemäß verstehen. Aber im Gegensatz zu früher kann ich nicht mehr die Konzentration aufbringen, um einen Roman zu lesen. Früher habe ich es geliebt zu lesen und mich in Fantasiewelten entführen zu lassen, aber heute kann ich es einfach nicht. Die Faszination für Bücher ist indes nicht schwächer geworden. Obwohl Filmenthusiast, tummeln sich in meinen Regalen doch noch einige Schmöker und es werden immer mehr. Ich kann sie nur nicht lesen.

Bücher über Marketing oder Fotografie? Kein Problem: hier kann ich zwischen den Kapiteln switchen, die für mich gerade wichtig sind. Aber Romane? Zuletzt hab ich die ersten drei Harry Potter Romane förmlich verschlungen. Dass Dumbledore stirbt, hab ich dann nur durch einen Spoiler erfahren (Falls es dem geneigten Leser gerade auch so gegangen ist: Habe die Ehre).

Lesen: Hilfe zur Selbsthilfe

Ich würde wirklich gern wieder lesen und es gibt auch zwei Bücher, die vom Interesse her prioritär zu behandeln wären:
1. The Walking Dead
2. Das Orakel vom Berge

Habt ihr irgendwelche Tipps, damit ich dem Lesen wieder näher komme?